Im Vergleich zu den Nachbarländern Spanien und Italien bietet Frankreich nicht diese
Quantität an Arealen mit Cart-Ruts, aber dafür gibt es sehr interessante Spuren, wie zum
Beispiel die „Römerstraße“ bei Sigean.

La Couronne – 01

Ungefähr 25 Kilometer westlich von Marseille, am Meer gelegen, finden sich bei La Couronne in der Nähe des Leuchtturms einige Areale mit Cart-Ruts.
Das größte dieser Areale erinnert (wie z.B. Clapham Junction, Malta) an einen Rangierbahnhof mit vielen Gleisen und Weichen.

„La Couronne – 01“ weiterlesen

Saint-Chamas – 02

Eine sehr interessante Stelle ! Über einen kleinen Fluss führt eine historische römische Brücke, Le Pont Flavien.
Von beiden Seiten führen nun Felsengeleise zur Brücke hin und die Vermutung drängt sich auf, daß dies alles doch ein Werk der Römer ist.
Allerdings fällt beim näheren Betrachten auf, dass die Felsengeleise kurz vor der Brücke enden und auch auf der Brücke als solche nicht mehr erkennbar sind.

„Saint-Chamas – 02“ weiterlesen

Sigean 03

Eine „Römerstraße“ vom Feinsten !
Hier ist eine ca. 30 m lange Spur freigelegt worden, die, so wird es vor Ort erklärt, ein Teil der Via Domitia ist.
Sehr sauber und elegant ziehen sich die Spuren durch den festen und massiven Kalkstein.

„Sigean 03“ weiterlesen

Saverne 04 A

Gleich westlich von Saverne im Elsaß (nach einigen S-Kurven gibt es einen Parkplatz und von da sind es vielleicht nur 5 Minuten Fußweg) finden sich am Fuße schöner Sandsteinklippen vermutlich freigelegte und gut erhaltene Spuren. Dieses Areal erinnerte mich an einen Bahnhof, mehrere Gleise auf einem niedrigeren Niveau als der „Bahnsteig“.

„Saverne 04 A“ weiterlesen

Saverne 04 B, Saint-Jean-Saverne

Im Sommer 2020 konnte ich diese Spur besuchen. Auffällig war die Steinbearbeitung am Felshang, bei der ich erstmalig grobe Spuren möglicher Meißelarbeiten gesehen habe.
Für gewöhnlich finden sich solche Hinweise nicht, sondern eher glatte und geschmeidige Partien im Gestein, die Fragen nach der verwendeten Technologie aufkommen lassen.
Die Wagenspuren an sich sind sauber im Sandstein eingeschnitten und weisen wie immer mittig keine Spuren von Zugtieren auf.
Zu beobachten ist eine einzelne, wie aus dem Zusammenhang gerissene Spur, deren Sinn verborgen bleibt.

„Saverne 04 B, Saint-Jean-Saverne“ weiterlesen

Raon-lés Leau 06

Nördlich von Raon-lés Leau in den nördlichen Vogesen, circa 2 km Luftlinie enfernt, findet sich im Wald ein aus ziemlich ebenen Natursteinen gepflasterter Weg, der sehr präzis eingeschnittene Spuren aufweist.
Diese Präzision erscheint mir sehr rätselhaft ; wie können auf den Steinen diese exakten Linien entstehen, wenn immer und immer wieder Wagen darüber rumpeln ?

„Raon-lés Leau 06“ weiterlesen

Lamanon 07

Zwischen Avignon und Marseille, nicht weit von Saint-Chamas (02) entfernt, erhebt sich direkt bei Lamanon aus der Ebene ein kleineres Sandsteinmassiv.
In diesen Felsen finden sich zahlreiche eingearbeitete Räume, Nischen und Treppen.

„Lamanon 07“ weiterlesen