Author Archive

Materija

Herr Krausneker teilte mir folgendes mit :

Im Süden Sloweniens liegt im Mittelteil des Abschnittes Triest-Rijeka der römischen Via Egnatia der Ort Materija, auf der tabula peutingeriana benannt „ad malum“.
Dort wachsen Äpfel. Und unweit des westlichen Ortsrandes führen die Wagenspuren im Karstfelsen über ein kreisrundes Loch mit einigen Metern Durchmesser, das wohl vom Einsturz einer flaschenförmigen Höhlenpartie stammt.
Ein Altphilologe hat mir versichert, dass der alte Ortsname sich auf Äpfel bezieht.

Vielen Dank !

Mons Claudianus

In der im Rahmen des Culture 2000 Projektes der EU geförderten Studie mit dem Titel „The Significance Of Cart-Ruts In Ancient Landscapes“ findet sich ein Hinweis auf Spuren im Umfeld des Mons Claudianus (Seite 173).
Dort, in der Wüste, ungefähr 45 km vom Roten Meer entfernt, finden sich Steinbrüche aus römischer Zeit.
Näheres ist mir nicht bekannt.

Die Koordinaten der Region : 26° 48′ 36″ N    33° 29′ 12″ O

Halbinsel Apscheron 02

Beim erneuten Stöbern im Netz konnte ich im Juni 2021 Faig Nasibov ausmachen, der sich mit dem kulturellen Erbe, der Geologie und Geographie seiner Heimat beschäftigt.
Er dokumentiert und erforscht seit 20 Jahren die Cart-Ruts, die auf der circa 70 Kilometer in das Kaspische Meer hineinragenden Apscheron Halbinsel bei Baku zu finden sind.
Wie er berichtete, fallen auch hier leider viele Spuren der zunehmenden Bebauung zum Opfer.
Seine Idee, die Spuren unter den Schutz der UNESCO zu stellen, sollte auf alle Fälle verfolgt werden !
Vielen Dank an Faig Nasibov für seine Informationen und Bilder !
Eine Reise für 2022 ist geplant.

„Halbinsel Apscheron 02“ weiterlesen

07 Colorado

Penitente Canyon, Colorado
https://www.youtube.com/watch?v=QRSBJc3uHXI

Die Koordinaten sind mir leider nicht bekannt. Eine erste Suche auf Google Earth blieb erfolglos.
Auch hier war Monika Trinkler in Bestform und hat (vermutlich) die Spuren entdeckt !
Die Koordinaten : 37° 50′ 32.25″ N    106° 17′ 39.20″ W

Eine kurze, aber raue Straße abseits der BLM Road 40G kann bis auf eine halbe Meile von den Gleisen entfernt befahren werden. Alternativ führt eine gut markierte 1,5-Meilen-Wanderung vom Ausgangspunkt des Penitente Canyon zu den Spuren. Eine andere Alternative ist, 5 km den Penitente Canyon Loop Trail hinauf zu wandern.

https://www.atlasobscura.com/places/penitente-canyon-wagon-tracks

Großraum Valencia 16

Vielen Dank an Marta Teruel, der wir diese Informationen und Fotos zu verdanken haben !

Hier finden sich weitere Informationen :
https://www.moncada.es/es/pagina/camino-iberico-dels-fornets
(bitte die PDF-Dateien am Ende des Artikels nicht übersehen !)

Barxeta

Die Koordinaten des Cartruts von Barxeta sind folgende :

Barxeta I : 39º 01´58.35” N 0º 26´59.18” W
Barxeta II : 39° 01′ 58.90″ N 0° 26′ 58.33″ W

Moncada

Die Koordinaten : 39° 33′ 15.97″ N 0° 24′ 20.05″ W

Pobla de Vallbona

Eine interessante Spur, die von einem offensichtlich später angelegten Kanal
unterbrochen ist.
Dank der Informationen von Marta konnte Thomas Horn diese und andere
Spuren im Herbst 2021 besuchen. Danke für die Fotos !

„Großraum Valencia 16“ weiterlesen

Saverne 04 B, Saint-Jean-Saverne

Im Sommer 2020 konnte ich diese Spur besuchen. Auffällig war die Steinbearbeitung am Felshang, bei der ich erstmalig grobe Spuren möglicher Meißelarbeiten gesehen habe.
Für gewöhnlich finden sich solche Hinweise nicht, sondern eher glatte und geschmeidige Partien im Gestein, die Fragen nach der verwendeten Technologie aufkommen lassen.
Die Wagenspuren an sich sind sauber im Sandstein eingeschnitten und weisen wie immer mittig keine Spuren von Zugtieren auf.
Zu beobachten ist eine einzelne, wie aus dem Zusammenhang gerissene Spur, deren Sinn verborgen bleibt.

„Saverne 04 B, Saint-Jean-Saverne“ weiterlesen

Insel Favignana 03

Favignana befindet sich vor der Westspitze Siziliens und ist mit 19,8 km² die Größte der Ägadischen Inseln.
Dank eines Hinweises von Alexander Koltypin erfuhr ich von der Existenz von Cart-Ruts und historischen Steinbrüchen auf dieser Insel.
Auf Google Earth sind einige Areale problemlos zu finden.
Eine Reise ist geplant, aber aufgrund des Coronadilemmas ist nicht abzusehen, wann die Reise stattfinden kann.
Laut einer Information von Monika Trinkler soll es auch auf der benachbarten kleinen Insel San Pantaleon mit der phönizischen Stadt Mozia eine Spur geben.